Peperoni-Öl selbst gemacht

Bild Peperoni-Öl

Olivenöl mit Peperoni

In der italienischen Region Apulien erfuhr ich, wie einfach und schmackhaft ein Chiliöl herzustellen ist. In Italien werden natürlich Peperoncino verwendet. Gezeigt wurde mir das einfache Rezept von einer feurigen Italienerin. Es war an der Adria in einem verträumten Nest.

Wieder in Deutschland angekommen habe ich das Peperoni-Öl mit verschiedenen Peperoni-Sorten ausprobiert. Es hat immer gut geschmeckt! Besonders ans Herz gewachsen ist mir Chiliöl aus Olivenöl und Habaneros wegen seiner Fruchtigkeit. Nichts für Memmen oder Chili-Verweigerer.

Zubereitung

Eine Hand voll Peperonis waschen. Aufschneiden, Samen und weiße Innenhaut entfernen und in Stücke schneiden. In einem Sieb füllen und kurz unter kaltem Wasser abduschen. Das nimmt die Spitze der Schärfe.

Olivenöl samt den geschnittenen Chilis erwärmen. Nicht zuviel Hitze geben. Öle dürfen nicht anfangen zu rauchen. Etwa 5 Minuten ziehen lassen.

Servieren

Chiliöl abkühlen lassen und servieren. Jeder kann soviel er mag auf Pasta, Pizza, Fleisch und Salat geben. Im Kühlschrank ist es ein paar Tage haltbar, wenn Sie sauber gearbeitet haben. Dann wird es sogar etwas schärfer, weil das Öl länger Zeit hat das schärfe verursachende Capsaicin aus den Chilis zu lösen.

KochzeitZubereitungs-DauerGesamt-Zeit
5 Minuten20 Minuten25 Minuten

Zutaten

  • 200 ml Natives Olivenöl Extra
  • 5 Peperoni-Schoten
Nährwerte
KalorienFett
880 kcal98 g
Von veröffentlicht am Montag, den 13.06.2016
Letzte Änderung am 16.01.2017
4.8 Sterne bei 2 Bewertungen
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.