Feurige Mini-Rouladen

Mini Roulade mit Chili

Rouladen sind ein Klassiker in der deutschen Küche. Heutzutage sind sie vielleicht etwas in Vergessenheit geraten, aber wer in den 70ern oder 80ern aufgewachsen ist, der kennt dieses Gericht. Gerne als Sonntagsgericht von der Mutter oder Oma aufgetischt, wird die klassische Rinderroulade mit einer Füllung aus Gewürzgurken, Speck, Dijon-Senf und Zwiebelchen oder Schalotten serviert.

Scharfe Rouladen Zutaten
Scharfe Rouladen Zutaten

Hier habe ich für dich eine Hommage an diese klassische Roulade, jedoch als Chili-Fan darf es bei mir ruhig etwas schärfer zugehen. Durch die Wahl der Chilis kannst du selbst bestimmen, wie scharf oder mild die Roulade später sein darf.

Ich esse lieber eine Roulade mehr und habe dafür eine leichtere Zubereitung. Durch den Schinken sparen wir uns die lästigen Zahnstocher oder das Umwickeln mit Küchengarn.

Das Fleisch

Üblicherweise wird Rinder-Filet für Rouladen verwendet.

Oftmals ist es bei einem Metzger schon in fertigen Stücken vorbereitet. Wenn ihr aber einen kundigen Metzger habt, wird euch dieser auch frische Rouladenstücke nach euren Vorstellungen schneiden.

Rouladen Fleisch

Vergesst, nicht, das Rouladen-Fleischstück evtl. noch ein wenig mit einem Plätter plattzuklopfen. Je dünner und gleichmäßiger das Rouladenfleisch ist, umso zarter wird es später.

Rouladen-Farce

Für unsere Füllung würfeln wir 4 kleine Zwiebeln und 4 Knoblauchzehen.

Jetzt hacken wir sie noch schön klein und rühren zwei Esslöffel Senf unter.

Rouladen-Farce

Einrollen

Als Erstes zerstoßen wir unsere Gewürze (Salz, Pfeffer, Piment, Nelken und die Chilis) in einem Mörser und legen die Filetstreifen flach auf die Arbeitsfläche, um sie damit zu bestreuen.

Im Anschluss geben wir ein Löffel Farce auf das Fleisch und legen eine Pepperonischote darauf.

Nun leicht zusammenrollen und mit einer Scheibe Schinken ummanteln.

Rouladen einrollen

Anbraten

Rouladen mit dem Speck in der Pfanne schön kräftig goldbraun anbraten.

Rouladen anbraten
Rouladen anbraten

Wenn dies geschehen ist, die restlichen Zwiebeln, Gewürze und die Farce in die Pfanne geben, kurz anrösten und mit dem Rotwein ablöschen. Alles zusammen kommt in einen Topf oder Bräter. Wir gießen noch ca 500 ml Wasser dazu und lassen es 1 ½ Stunden bei leicht geöffnetem Deckel schmoren, um den Sud kräftig einzukochen.

Zum Schluss abschmecken, evtl. nachwürzen und mit etwas in Wasser gelöstem Mehl abbinden.

KochzeitZubereitungs-DauerGesamt-Zeit
100 Minuten45 Minuten1 Stunde 25 Minuten

Zutaten für 4 Personen

  • 300 g Rinderfilet in 4 dünnen Streifen
  • 100 g geräucherter Speck
  • 4 Scheiben Schwarzwälder Schinken
  • 6 kleine Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 Lorbeerblätter
  • 4 Chili-Schoten
  • 5 g Pfefferkörner
  • 1 g Nelken
  • 1 g Piment
  • 2-3 getrocknete kleine Chilis
  • Salz je nach Belieben
  • 0,25 Liter trockener Rotwein
  • 0,5-0,75 Liter Wasser
Nährwerte
KalorienFett
135 kcal5,5 g
Von veröffentlicht am Donnerstag, den 30.05.2019
Letzte Änderung am 30.05.2019
5.0 Sterne bei 1 Bewertung
Please wait...

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.